Werkstofftechnik der Stähle – M. Sc.

 

Univ. Prof. Dr.-Ing. U. Krupp

In dieser Veranstaltung werden die im Bachelor erlernten Kenntnisse der Werkstofftechnik des Stahls in Form einer Vorlesung, einer Übung und eines Praktikums vertieft.

Der Einfluss von festigkeitssteigernden Mechanismen, der Temperatur sowie der Dehnratenabhängigkeit auf die mechanischen Eigenschaften von Stählen werden besprochen und anhand konventioneller und wahrer Spannungs-Dehnungs-Diagramme beschrieben. Dabei wird auch auf das Fließverhalten bzw. die Anisotropie und die Kaltumformbarkeit des Werkstoffs Stahls eingegangen. Zusätzlich werden Kenntnisse über Werkstoffschädigung, Bruchmechanik und Zähigkeit unter statischer sowie schwingender Belastung erlangt.

Darüber hinaus erlernen die Studierenden wie die Prozesse zur Herstellung der jeweiligen Stahlgüten angepasst werden müssen, damit die Eigenschaften des Endprodukts den Anforderungen genügen.

Abschließend wird die wirtschaftliche Bedeutung des Werkstoffs Stahl besprochen und Ökobilanzen für Stahlprodukte aufgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.campus.rwth-aachen.de

Klausur: 120 Min (Teilnahmevoraussetzung: Absolvierung Praktikum)

Vorlesung: 2 SWS

Übung: 1 SWS

Praktikum: 4 SWS

Credit Points: 8

Turnus: einsemestrig, WS

Ansprechpartner:

V/Ü: Patrick Köhnen, M.Sc.

P: Marc Ackermann, M.Sc.