IdeenPark 2012

11.08.2012

Die Welt der Technik zum Angreifen, Verstehen, Ausprobieren.

 

Weshalb schwimmt ein Schiff? Wie wird eine Radiosendung übertragen? Wie kann man Wellenenergie in Strom umwandeln? Diese Fragen und noch viele mehr rund um die Welt der Technik wurden vom 11. bis zum 23. August auf dem der ThyssenKrupp IdeenPark auf dem Gelände von Messe und Gruga in Essen beantwortet. Das Ziel der kostenlosen Messe war es Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit möglichst anschaulichen Exponaten für Technik zu begeistern und den Beruf des Ingenieurs anschaulich darzustellen.

Als einer der größten technischen Universitäten Deutschlands war die RWTH Aachen natürlich auch auf dem IdeenPark vertreten. Unsere Fachgruppe, Metallurgie und Werkstofftechnik, stellte 5 Exponate, die zusammen die Herstellung von Roheisen und Stahl, Bandgießen, Umformung von kaltgewalzten Blechen und das Recycling von Stahl am Beispiel einer Autotür darstellten. Von der Thematik ausgehend waren somit das IEHK (Werkstofftechnik und Metallurgie), IBF und das IOB auf dem IdeenPark vertreten. Mitarbeiter und studentische Hilfskräfte aller beteiligten Institute konnten den zahlreichen interessierten Besuchern durch die speziell für diese Messe modifizierten Exponate auf eine einfache und anschauliche Weise die Lebenskreislauf einer Autotür aus Stahlblech von Roheisenabguss bis zum Schrottplatz näherbringen. Unterschiedliche Altersklassen und Generationen haben sich an unserem Fachgruppenstand informiert – viele Messebesucher kamen aus dem Ruhrgebiet, so dass die Thematik Stahl nicht ganz fremd für sie war. Der Ideenpark war eine insgesamt gelungene Veranstaltung und nach der positiven Resonanz der Messebesucher konnten wir einen erfolgreichen Beitrag zum besseren Verständnis der Technik leisten.