IMU-Stipendium zur Nachwuchsförderung 2013

14.06.2013

IMU-Stipendium zur Nachwuchsförderung 2013 für Mamta Sharma, Studentin am Institut für Eisenhüttenkunde der RWTH Aachen

 

Auf der Jahrestagung des Industrieverbandes Massivumformung e.V. am 14. Juni 2013 wurden neben dem Förderpreis des Industrieverbandes Massivumformung e.V. und dem Otto-Kienzle-Preis 2013 drei IMU-Stipendien zur Nachwuchsförderung verliehen. Der Industrieverband Massivumformung e.V. mit Sitz in Hagen vergibt jährlich IMU-Stipendien zur Nachwuchsförderung für ausgezeichnete Studien- oder Abschlussarbeiten im Bereich der Massivumformung. In diesem Jahr wurden Studenten aus Aachen, Dortmund und Stuttgart für Ihre hervorragenden Arbeiten im Bereich der Massivumformung ausgezeichnet.

Frau Mamta Sharma ist eine indische Studentin des englischsprachigen Master-Studiengangs „Metallurgical Engineering“ an der RWTH Aachen. Für Ihre ausgezeichneten Noten und die von ihr angefertigte Studienarbeit mit dem Titel „Tempering behavior and microstructural analysis of carbide-free bainite“ erhielt Mamta Sharma vom Institut für Eisenhüttenkunde eines der begehrten IMU-Stipendien.

In Ihrer Arbeit führte Frau Sharma Untersuchungen bezüglich der Temperaturführung nach dem Schmieden karbidfreier bainitischer Stähle durch. Sie konnte zeigen, dass eine exakte Temperaturkontrolle nach dem Schmiedeprozess durchgeführt werden muss, um optimale mechanische Eigenschaften zu erhalten. Weiterhin konnten Rückschlüsse auf die Bestandteile der Mikrostruktur des Bainits und ihre Auswirkungen auf die mechanischen Eigenschaften gezogen werden.