Borchers-Plakette 2015

01.07.2015
 

Jährlich erhalten die besten Absolventinnen und Absolventen der RWTH Aachen für ihre exzellenten Examensleistungen Auszeichnungen. Der Rektor der RWTH Aachen zeichnet in jedem Jahr diejenigen Doktoranden der Fakultäten, die ihre Promotion mit „summa cum laude“ abgeschlossen haben, mit der Borchers-Plakette aus. Geheimrat Professor Dr. Dr.-Ing.E.h. Wilhelm Borchers war vom 1. Oktober 1897 bis zu seinem Tode am 6. Januar 1925 Ordinarius für Metallhüttenkunde an der hiesigen Hochschule. In den Jahren 1904-1909 stand er der Hochschule als Rektor vor. Es ist nur allzu verständlich, wenn man dieser verdienstvollen Tätigkeit durch die Erstellung einer Ehrenplakette eine entsprechende Würdigung zuteilwerden lässt. Gleichzeitig wurde aus diesem Grunde am 1. Juli 1909 die Borchers-Stiftung gegründet. Die Borchers-Plakette wird an Doktoranden der RWTH Aachen verliehen, die ihre Doktorprüfung „Mit Auszeichnung“ bestanden haben. Sie trägt auf der Rückseite eine Gravur mit dem Namen des Ausgezeichneten sowie das Datum der Doktor-Urkunde.