IEHK-Hydraulikraum im erweiterten Zentrum für Metallische (ZMB) fertiggestellt

01.04.2013

Nach über  einem Jahr Planungs-, Entwicklungs- und Montagearbeiten konnte im April 2013 der 17m² große Hydraulikraum in „IEHK-Eigenregie“ im ZMB (Zentrum für metallische Bauweisen) fertiggestellt werden. Die dort aufgestellten Aggregate versorgen alle acht Prüfmaschinen des neuen „Servohydraulischen IEHK-Zentrums im ZMB“ sowie die drei variablen Hydraulikzylinder des Spannfelds mit Drucköl. Der Hydraulikraum befindet sich aus Lärmschutzgründen im unterkellerten Bereich des neuen ZMB-Anbaus.

 

Die Gesamtförderleistung der vier Aggregate beträgt 650Liter/min bei einem Betriebsdruck von 280bar und einem Gesamtölvolumen von 4100 Litern. Auch für zukünftige Erweiterungen, insbesondere auf dem Spannfeld, steht nun genügend Leistung zur Verfügung.

Eine gewisse Herausforderung stellte die praxisgerechte Umsetzung der erforderliche Ölkühlung dar. Hierzu wurden auf dem Dach des ZMB‘s zwei Kühltürme installiert. Unter Volllast aller sechs Wasserpumpen können 32.0000 Liter/h durch eine SPS-geregelte Kühlwasserzentrale umgewälzt und gekühlt werden. Der pH-Gehalt des Kühlwassers wird aufgrund der hohen Verdunstungsverluste mittels einer entsprechenden Sensorik permanent überprüft und bei Überschreitung der Grenzwerte automatisch durch ein Injektionsverfahren angepasst. Die an den Raum abgegebene Wärme mit maximal 39kW wird durch zwei temperaturgeregelte Hochleistungsventilatoren abgeführt.

Der elektrische Gesamtleistungsbedarf der Installationen beträgt 422 kVA.