Rohstoffe und spezielle Reduktionsverfahren für Eisenerz - M.Sc.

 

Rohstoffe und spezielle Reduktionsverfahren für Eisenerz - M.Sc.

In dieser Veranstaltung lernen die Studierenden die Rohstoffe für die Eisenerzreduktion aufzubereiten und deren Qualität zu beurteilen. Sie sind fähig, die dazugehörigen Verfahren auszuwählen und weiterzuentwickeln. Sie erlangen die Kenntnis über alternative Reduktionsverfahren im Vergleich zum Hochofen-Prozess im Hinblick auf die industrielle Nutzbarkeit. Dabei sind sie in der Lage, Energieumsatz, Umweltschutzverordnungen und Probleme von Rest- und Kreislaufstoffen zu berücksichtigen. Sie kennen die Charakteristiken und die Stahlerzeugungsverfahren und ihre volkswirtschaftliche Bedeutung.


Eingebunden in den regulären Vorlesungsbetrieb werden diverse Vorlesungen von externen Dozenten und Vertretern aus der Industrie gehalten.
Die Veranstaltung wird besonders durch ihren hohen Praxisbezug in Form von (mehrtägigen) Exkursionen aufgewertet.

Bestandteile

Vorlesung: 2 SWS

Credit Points: 8

Turnus: einsemestrig,SS

Prüfung: mündliche Prüfung

Mehrtägige Exkursion

Ansprechpartner: Fabian Perret, M.Sc.